JHV

Protokoll der außerordentlichen Jahreshauptversammlung
der Vereinigung kurdischer Ärzte e.V. am 19.05.2007
in den Räumen der Kassenärztlichen Vereinigung Berlin, Masuren Allee 6a

13:00 - Eintreffen der Gäste und Mitglieder sowie der Registration der Teilnehmer13:30 - Eröffnung der Tagung und Begrüßung: durch PD. Dr. med Hüseyin Bektas

- Gedenkminute für die Opfer des kurdischen Volkes

Die Teilnehmer der Mitgliederversammlung schlugen Einstimmig vor, PD. Dr Hüseyin Bektas, Dr. Gohdarz Hajo und Dr. Sükrü Güler mit der Leitung der Tagung und der Wahlen zu beauftragen.

Abstimmung über das Tagungsprogramm:

Durch mehrere Mitglieder wurden folgende Änderungen der Tagungsordnung vorgeschlagen:

- Dass Punk 3 der Tagungsordnung vorgezogen wird und Punkt 4 und 6 zu streichen sind, da erstens kein Tätigkeitsbericht existiert und zweitens der Vorstand nicht entlassen werden könne, da er amtlich nicht registriert wurde. So sei noch der alte Vorstand, der am 01.10.2004 in der Jahreshauptversammlung in Bad Grund im Harz gewählt wurde und in der Jahreshauptversammlung vom 27.10.2006 in Berlin im Hartnack-Haus entlassen worden war, im Amt. Denn diese Tagung war nicht satzungsgemäß zu Ende geführt worden, weshalb die Wahl ungültig war.

Tagungsordnung

Allen Kollegen wurde Gelegenheit gegeben, sich ausführlich zu den Meinungsverschiedenheiten und über den Verlauf der Tagung sowie zu den Vorstandswahlen vom 27.10.2006 zu äußern. Nach ausführlicher Diskussion wurde klar gestellt, dass die Mitglieder, die an der Tagung vom 27.10.06 an den Vorstandswahlen teilgenommen, nicht stimmberechtigt waren. Dies, weil sie ihre Jahresbeiträge nicht entrichtet hatten. Deshalb wurde die Wahl vom Wahlleiter für ungültig erklärt. Auch die weiteren Konfliktpunkte wurden während der Tagung ausführlich diskutiert und konnten geklärt werden.

14:30 Pause



15:00 Kassenprüfung und Kassenbericht: Cheikhmous Ahmad

Der vom Präsidium kommissarisch beauftragte Kassenwart, der an der Tagung zuvor wegen Unregelmäßigkeiten bei der Stimmabgabe zurückgetreten war, hat seinen Bericht ausführlich vorgelesen. Der vom Kassenprüfer und von Präsidiumsmitgliedern geprüfte und gegengezeichnete Kassenbericht wurde einstimmig angenommen.

16:00 Pause

16:30 Wahlen:
Kurz vor den Wahlen und noch während der Diskussion haben 3 stimmberechtigte Mitglieder und 2 Gäste den Tagungsraum verlassen

Nach Feststellung der Zahl der Stimmberechtigten konnten die Wahlen begonnen werden. Sie wurden in geheimer Form durchgeführt.

Anwesend waren 16 stimmberechtigte Mitglieder.

Nach Auszählung der Wahlzettel ist der Vorstand wie folgt gewählt worden –
wobei der Vorsitzende, der erste Schriftführer und der Kassenwart einzeln gewählt wurden.

Enthaltungen und Neinstimmen 20

Gültige Ja Stimmen 60
entfielen wie folgt auf die Kandidaten:

Herr Dr. Dr. med Rassoul Faki, Falkensee mit 10 gültigen Stimmen, als
Vorsitzender gewählt
Herr Ap. Hoshang Sabri, Berlin mit 12 gültigen Stimmen, als erster Schriftführer

Herr Ahmed Cheikhmous, Berlin mit 13 gültigen Stimmen, als Kassenwart

Frau Dr. med. Tavga Hassan, Moers mit 12 Stimmen, als stellv. Vorsitzende

Herr Dr. Bassam Abdullah, Berlin mit 13 Stimmen, als zweiter Schriftführer

Auf Vorschlag des neuen Vorstandes wurden folgende weitere Personen ins Präsidium gewählt:

Herr Dr. med. Hickmet Agha, Diusburg (aus dem alten Vorstand)
Herr Dr. med. Abdulhannan Abdulmannan, Stollberg
Herr Dr. med. Omar Simo, Dossenheim

Das Präsidium hat folgende Kollegen zum Kassenprüfer bestimmt:

Herr Dr. Abdurahman Zinal, Berlin
Herr Dr. Saleh Sido, Bonn

17:30 Pause

18:00 Der neu gewählte Vorstand hat die Mitgliederversammlung weiter geleitet.

Der Vorsitzende Dr. Rassoul Faki dankte PD. Dr. Bektas, Dr. Güler und Dr. Hajo für die faire und vorbehaltlos geleitete Mitgliederversammlung und bedauerte zugleich, dass einige Kollegen vor der Wahl den Tagungsraum verlassen haben.

Weiter bedauerte er, dass die neu gewählten Vorstandsmitglieder nicht die Zustimmung aller Kollegen gewinnen konnten. Er versprach, dieses Problem im Interesse des Vereins ernst zu nehmen und alles daran zu setzen, das verlorene Vertrauen erneut zu gewinnen.


Vorschläge und Beschlüße für die nächste Amtszeit

- Dr. H. Bektas schlug vor, die entsprechenden Behörden in Kurdistan zu kontaktieren, um die nächste Mitgliederversammlung in Kurdistan durchzuführen.

- Auf Vorschlag von Dr. O. Simo einigte man sich darauf, persönliche Gespräche mit den unzufriedenen Mitgliedern zu führen, um das Vertrauen in den Verein zurückzugewinnen. Weiter einigte man sich, die Adressen der Mitglieder zu überarbeiten und zu vervollkommnen.

- Außerdem kündigten mehrere Mitglieder an, dem Vorstand bis zur nächsten Jahrestagung schriftlich Änderungsvorschläge zur Satzung zu unterbreiten, um den Mitgliedern rechtzeitig Gelegenheit zu geben, ebenfalls Ihre Vorschläge und Gedanken einzureichen.

- Mehrere Kollegen schlugen vor, darüber nachzudenken, wie man mehr Studenten in den Verein integrieren könnte und wie eine entsprechende Änderung der Satzung aussehen könnte.

- Außerdem wurde vorgeschlagen, die Arbeit des Vereins im Internet (Webseite)
zu intensivieren.

All diese Vorschläge und Beschlüße wurden von der Mitgliederversammlung einstimmig angenommen.

In der Mitgliederversammlung waren 31 Mitglieder und Gäste anwesend.



Mit kollegialen Grüßen Falkensee, 28.05.2007


Herr Dr. Rassoul Faki
Vorsitzender

Herr AP. Hoshang Sabri
Erster Schriftführer







Protokoll der Tagung